Frage: Mein Pronomen

Frage:
Welche Anrede soll verwendet werden, wenn man dich anspricht? Und welches Pronomen wenn man über dich spricht?

Das ist eine sehr gute Frage!
Leider trauen sich viel zuwenig Leute, sie zu stellen, weil sie glauben dass sie das Pronomen einer Person vom Aussehen ableiten können, oder dass sich die bevorzugte Anrede automatisch aus dem Geschlecht ergibt.
Nachfragen ist immer besser, also Danke dass du das tust :)

Leider ist die Frage in meinem Fall auch etwas deprimierend, denn die deutsche Sprache ist nicht sehr freundlich zu nichtbinären Menschen.

– Anrede
Es gibt schlicht und einfach keine brauchbare.

Bestellformulare kennen meistens nur „Frau“ und „Herr“. Manchmal gibt es noch „Firma“, und manchmal kann ich die Anrede leer lassen. Der Post ist das aber zum Glück egal, die stellt Post auch zu, wenn die Anrede nicht zum Vornamen „passt“ oder gar keine Anrede dasteht.
Ich lasse die Anrede in solchen Formularen am liebsten leer, nehme sonst Firma, oder tippe im schlimmsten Fall blind.

Bei Emails und Briefen ist es schon schwieriger, weil da noch eine Anredefloskel dazugehört. „Sehr geehrter Mensch“? „Liebe Person“? Klingt seltsam.
Wenn diese Anredefloskel unbedingt sein muss, dann lässt sie sich zum Beispiel entgendern, indem die Wortendung mit Sternchen * oder x ersetzt wird. Also „Sehr geehrt* [Name]“ oder „Liebx [Name]“.
Etwas informeller geht „Guten Tag“ oder sogar „Guten Tag [Vorname][Nachname]“ sehr gut. So wurde ich auch schon öfter von Firmen und Behörden angeschrieben.

Für mich ganz persönlich ist es auch in Ordnung, die neutrale Form mit „-es“ zu verwenden. Also „Liebes Sasha“ und „Sehr geehrtes Sasha [Nachname]“. Mehr dazu unten bei Pronomen.

Wenn ich anderen Leuten vorgestellt werde braucht es manchmal auch Anredewörter. „Herr [Nachname]“ und „Frau [Nachname]“ lassen sich ebenfalls nicht geschlechtsneutral ausdrücken, und bevor ich einen Doktortitel habe wird es da wohl keine brauchbare Alternative geben. Also am besten auch leer lassen oder halt auf [Vorname][Nachname] ausweichen.

Auf Englisch gibt es mittlerweile neben Mrs. und Mr. auch Mx. Aber auf Deutsch ist es leider nicht so einfach.

– Pronomen
Hier gibt es immerhin auch auf Deutsch eine geschlechtsneutrale Variante, nämlich das Pronomen „es“, das ich für mich bevorzuge.

Also „Das ist Sasha. Es schreibt gerade Texte für seine Webseite. Du kannst ihm einen Keks schenken, dann freut es sich.“

Vorteile dieses Pronomens sind, dass es geschlechtsneutral ist, und dass wir alle schon wissen wie das Pronomen funktioniert, weil wir es täglich benutzen.
Nachteil ist leider, dass dieses Pronomen eher mit Dingen assoziiert ist als mit Personen. Auf viele Leute wirkt es deswegen entmenschlichend und beleidigend, eine Person mit „es“ zu benennen. Deswegen solltest du auch auf keinen Fall ungefragt dieses Pronomen für jemanden benutzen, sondern nur wenn es ausdrücklich gewünscht ist!
Ein weiterer Nachteil ist, dass die deklinierten Formen von „es“ (es, es, ihm, sein) sehr ähnlich sind wie die von „er“ (er, ihn, ihm, sein) und manchmal verwechselt werden oder sich falsch anhören.

Auch hier: Dass ich als neutrois Person „es“ als Pronomen habe, bedeutet nicht, dass das für alle neutrois Menschen oder gar alle nichtbinären auch gilt! Manche nichtbinären Leute benutzen lieber neue Pronomen wie „xier“ oder „hen“ oder „si_er“, oder einfach „sie“ oder „er“, oder verschiedene Pronomen im Wechsel. Manche möchten auch gar keine Pronomen für sich verwendet haben, sondern nur den Namen.

Wie gesagt, frag einfach nach :)

Kurz Zusammengefasst:
Lass die Anrede einfach weg, und sag „es“ wenn du über mich sprichst!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fragen, Infos, Persönliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s